Mecker – mecker – mecker!

Hey Leute, ich sagte ja, dass ich hier nicht nur Gedichte und Bilder veröffentlichen werden. Hin und wieder überkommt es mich und ich muss auch mal was sinn-freies tippen. Heute, den 24.11.2018, habe ich mal wieder im WordPress eingeloggt, weil ich ein paar neue Gedichte loswerden wollte. WordPress bietet mir auch direkt den neuen Editor... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Ich brauche dich.

Ich liege nächtelang wachund habe dabei nur an dich gedacht. Ich weiß, ich hab's beim ersten Mal versaut,doch du hast mir den Verstand geraubt. Damit will ich sagen,ich liebe dich;ohne dich ist mein Herz nichts.

Manchmal.

Manchmal liebe ich dich so sehr, das es wehtut. Manchmal brennen meine Augen, vor ungeweinten Tränen des Glücks. Manchmal zittern meine Lippen, weil sie versuchen meine Gefühle auszudrücken. Manchmal rast mein Herz, nur weil ich dich ansehe. Manchmal glaube ich, dass du bloß ein Traum bist. Dann, wenn du vor mir stehst und mich ganz... Weiterlesen →

Together.

Wir reden miteinander - gemeinsam, zusammen, together. Wir lachen miteinander - gemeinsam, zusammen, together. Wir sehen uns an - gemeinsam, zusammen, together. Wir fühlen uns gegenseitig - gemeinsam, zusammen, together. Wir gehen miteinander - gemeinsam, zusammen together. Ich träume all dies - alleine, verlassen, ohne dich.

Glückssträhne.

Ein Kuss, viel leidenschaftlicher, als dein Herz es je erfassen wird. Jedes Mal, wenn eine Träne des Glücks, meine Wange berührt. Jedes Mal, wenn ich dich ganz fest in meinen Armen halte. Jedes Mal, wenn unsere Lippen sich berühren. In diesen Momenten spüre ich, das ich dich mehr liebe als alles andere auf der Welt.

Ist es wahre Liebe?

Im Kerzenschein, da treffe ich dich, denn anders geht es nicht. Doch auch im Dunkeln ist es interessant. Genau wie das, was ich in deinen Augen fand. Ein Licht, so schön wie Sonnenschein, doch mag es wirklich Liebe sein? Wenn du mir schenkst, wenn du mir gibst, sehe ich daran, dass du mich liebst? Ich... Weiterlesen →

Gedanken.

Ich liege auf dem Bett, starre an die kahle Wand. Laute Musik dröhnt in meinen Ohren, ich kann kaum einen klaren Gedanken fassen; außer einen. Dieser Gedanke gilt allein dir. Ich denke an unsere schöne Zeit, an deine Küsse, dein Lächeln, deine lockere Art und deine Freundlichkeit. Ich denke daran wie es sein wird, wenn... Weiterlesen →

Der dunkle Gang.

In einem dunklen Gang irre ich umher Ich treffe auf Hoffnungen, Fragen und Gedanken der Enttäuschung. Immer wieder zieht mich mein Schmerz in das tiefste, dunkle Loch. Das einzige Licht dort ist die Zeit, denn mit ihr werde ich wieder klar sehen, den Schmerz besiegen und den Weg nach draußen finden können.

Alles vergebens.

Ich schreibe dir Briefe, doch du antwortest nicht. Ich schaue dich an, doch du siehst mich nicht. Ich spreche mit dir, doch du hörst mich nicht. Ich weine um dich, doch es kümmert dich nicht. Ich liebe dich (!), doch du akzeptierst es nicht.

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten